AGB - Petra Contreras Hundeschule und Suchhundetraining

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Haftpflicht / Versicherung

  • Der/die unterzeichnende Kunde/Kundin versichert, dass eine gültige Haftpflichtversicherung für den mitgeführten Hund besteht. Der/die Hundehalter/in haftet für alle von seinem/ihrem Hund während der Ausbildung verursachten Schäden. Der/die Unterzeichnende verpflichtet sich auch, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, wenn ein Dritter für ihn an dieser Ausbildung teilnimmt.
  • Es gilt als vereinbart, dass die Hundeschule Petra Contreras keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt und somit weder vom/von der Hundehalter/in noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der/die unterzeichnende/n Teilnehmer/in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.
  • Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings-, Spiel- und Beratungsstunden sowie das Betreten des Trainingsgeländes erfolgen auf eigenes Risiko. Anweisungen der Hundeschule im Zusammenhang mit Trainingsstunden sind unbedingt Folge zu leisten. Für Schäden die ganz oder teilweise infolge Nichtbeachtung derartiger Anweisungen entstehen, entfällt jegliche Haftung der Hundeschule.

Preise / Berechnung

  • Die Preise der Trainingsstunden / Seminare / Workshops / Vorträge / Kurse variieren und werden jeweils separat bekannt gegeben.
  • Die Preise für die Kurse sind am 1.Kurstag in bar zu entrichten oder können im Vorwege überweisen werden. Die Zahlung berechtigt nur zur Teilnahme am gebuchten Kurs und ist nicht auf andere Kurse übertragbar. Nur nach individueller Absprache mit den Trainern ist dies in Ausnahmefällen möglich. Die Preise für die Einzelstunden sind zu jedem Termin in bar zu entrichten oder im Vorwege zu überwiesen.

Absagen / Storno

  • Gruppenstunden: Absagen der Kursstunden sind spätestens am Vortag bis 12.00 Uhr per E-Mail oder SMS mitzuteilen. Das Nichterscheinen oder verspätete Absage verleiht keinen Anspruch auf Zurückzahlung der entstandenen Kosten, ein Anspruch auf Nachholung besteht nicht. Sollten Stunden seitens der Hundeschule abgesagt werden, werden diese selbstverständlich nachgeholt, es sei denn, die Absage ist durch höhere Gewalt (wie Unwetter o.ä.) veranlasst.
  • Eine Gruppen-/Kursstunde ist ausgelegt auf 60 Minuten für 3-8 Mensch-Hund-Teams. Bei einer zu geringen Beteiligung (bis 2 Teilnehmer) oder speziellen Wetterverhältnissen behalten sich die Trainer vor, die Trainingszeit anzupassen, ohne dass der Hundeschule ein finanzieller Nachteil entsteht.
  • Einzelstunden: sind rechtzeitig, mindestens bis 12.00 Uhr des Vortages per E-Mail oder SMS abzusagen. Bei nicht Erscheinen oder Absage nach Ablauf der genannten Frist wird die komplette Stunde in Rechnung gestellt.
  • Eine Übertragung der Teilnahmeberechtigung auf eine dritte Person ist nur nach individueller Absprache mit den Trainern möglich.
  • Seminare / Workshops / Vorträge: Die jeweiligen Gebühren sind nach schriftlicher oder mündlicher Anmeldung fällig, somit wird der Anspruch auf einen Platz garantiert. Bei Nichterscheinen wird der Betrag nicht zurückerstattet. Sie können jedoch einen Ersatzteilnehmer stellen. Wird die Teilnahme an einem Seminar weniger als 2 Wochen vor dem Termin storniert, fällt eine Stornogebühr von 50% an.

Garantie

  • Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der konsequenten Umsetzung des Gelernten, der individuellen Veranlagung und des aktuellen Zustandes des jeweiligen Hundes abhängt.

Sonstiges

  • Die Trainer behalten sich das Recht vor, das Training jederzeit abzubrechen, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder dem Hund Schmerzen bzw. Gewalt zufügt. In diesem Fall ist keine Rückvergütung möglich.
  • Das Training findet grundsätzlich an einem vom Trainer bestimmten Ort statt; dieser orientiert sich primär am Trainingszweck und den Bedürfnissen des Hundes bzw. der Anforderungen an diesen.
  • Beim Training wird der Hund grundsätzlich an einem passenden Brustgeschirr geführt. Halsbänder oder Haltis sind nicht zulässig!
  • Die Kunden sind verpflichtet, ihre Hunde nur in gesundem Zustand, insbesondere frei von ansteckenden Krankheiten und geimpft am Training teilnehmen zu lassen.
  • Gerichtstand ist der Sitz von der Hundeschule Petra Contreras, Waiblingen.
  • Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte hiervon unberührt.



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü